top of page

AGB

§ 01

Das Vertragsverhältnis zwischen Susanne Binder und dem Klienten regelt die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, auch AGB genannt. Wenn ein Klient die Dienste von Susanne Binder nutzt, ist er mit den nachfolgenden Bedingungen einverstanden und wird die nachstehenden Hinweise stets beachten. Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten für die jeweiligen vereinbarte Behandlungsmöglichkeit (Kontaktbehandlung, Fernbehandlung, Coaching, Beratung über ätherische Öle etc.) von Susanne Binder. Von diesem Vertrag abweichende Vereinbarungen sind nur wirksam, wenn sie mit Susanne Binder schriftlich vereinbart wurden.

§ 02

Jeder Klient bestätigt mit seiner Terminvereinbarung, dass er aus freiem Willen eine Einzelbehandlung bucht. In den Behandlungen werden Methoden zur Persönlichkeitsentwicklung und -entfaltung, zum Aktivieren der natürlichen Selbstheilungskräfte und zum Erkennen und Entfernen energetischer, mentaler und seelischer Blockaden angewendet bzw. vermittelt. Der Klient übernimmt die volle Verantwortung für sich selbst, seine Handlungen und Erfahrungen während und nach der Behandlung. Jeder Klient bestimmt selbst, wie weit er sich auf die Prozesse der Selbsterfahrung und -heilung und auf Veränderungen einlässt. Susanne Binder übernimmt keinerlei Verantwortung dafür. Die jeweiligen Behandlungen ersetzen nicht den Besuch beim Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker. Es werden keine Medikamente verschrieben oder verabreicht und keine medizinischen Diagnosen gestellt. Auch werden keine Heilversprechen abgegeben. Die Tätigkeit fällt nicht unter das Heilpraktikergesetz (Bundesverfassungsgericht AZ 1 BvR 784/03).

 

§ 03

Der Klient versichert, das 18. Lebensjahr bereits vollendet zu haben. Minderjährigen ist die Inanspruchnahme der Dienste von Susanne Binder nur mit Einwilligung des / der Erziehungsberechtigten gestattet.

§ 04

Die Darstellung der Angebote von Susanne Binder in unterschiedlichen Medien stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern ein Offerte dar. Mit der Terminvereinbarung kommt der Vertrag zustande.

§ 05

Die Angebote von Susanne Binder werden in der Regel in den Räumen von Susanne Binder, telefonisch oder via elektronische Kommunikation (online) erbracht. Anspruch auf die Führung oder Fortführung von Gesprächen und die Inanspruchnahme der Angebot von Susanne Binder besteht (vor Bezahlung derselben) nicht.

§ 06

Die jeweiligen Angebote / Methoden sind kostenpflichtig. Es gibt unterschiedliche Paketpreise, die mit dem Klienten im Vorfeld besprochen werden. Die Abrechnung erfolgt per Vorauskasse. Die angegebenen Entgelte verstehen sich als Endpreise inklusive der geltenden Umsatzsteuer und inklusive Büro- und Sachkosten, aber ohne Reisekosten.
Proben sowie Beratungsgespräche von ätherischen Ölen werden entsprechend des Wertes und Aufwandes berechnet.

Als Kleinunternehmen nach § 19 Umsatzsteuergesetz unterliegt Susanne Binder nicht der Umsatzsteuer.

§ 07

Die Zahlung einer Einzelbehandlung ist grundsätzlich vor dem terminierten Behandlungstermin fällig und per Überweisung oder PayPal zu begleichen.

§ 08

Vor einer finalen Terminvereinbarung kann ein Erstgespräch des kennenlernen erfolgen. Susanne Binder behält sich vor, eine Anmeldung ohne Angabe von Gründen abzulehnen. 

Eine Terminvereinbarung für die Behandlungsmöglichkeiten kann mündlich, telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Der Vertragsabschluss entsteht durch die Bestätigung der Anmeldung durch Susanne Binder via E-Mail. Die Terminvereinbarung verpflichtet zur Bezahlung des vereinbarten Kaufpreises.
 

§ 09

Terminvereinbarungen sind verbindliche Vereinbarungen. Verhinderungen sind dem Vertragspartner unverzüglich mitzuteilen. Susanne Binder kann bei Verspätung, Terminänderung oder Versäumnis aus wichtigem Grund für evtl. entstandene Kosten nicht haftbar gemacht werden, es sei denn, die Verhinderung beruht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder Pflichtverletzung. 
Ein vereinbarter Termin zur Einzelbehandlung kann bis 24 Stunden vor dem Termin vom Kunden abgesagt werden. Für nicht fristgerecht abgesagte oder nicht wahrgenommene Termine darf Susanne Binder den vereinbarten Preis in Rechnung stellen. 

§ 10

Alle Daten wie Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen des Klienten werden in unserem Buchhaltungsprogramm zur Rechnungserstellung elektronisch gespeichert. Außerdem tragen wir jeden Klienten in unseren Newsletter-Verteiler ein, damit er über Neues, Informationen u. a. unkompliziert informiert werden kann. Hiervon kann sich jeder durch einen Klick vom Newsletter-Verteiler wieder abmelden. Die Daten werden nicht an Dritte weitergeben und bleiben selbstverständlich in der Datenbank von Susanne Binder.

§ 11

Sämtliche zur Verfügung gestellten Materialien und Unterlagen als Unterstützung (digital, schriftlich, Audio oder Video) unterliegen – soweit nicht anders gekennzeichnet – dem Urheberrecht von Susanne Binder. Eine Weiterverwendung, Reproduktion, Weitergabe – egal welcher Art, auch auszugsweise, erfordert die schriftliche Einverständniserklärung durch Susanne Binder.

§ 12 SALVATORISCHE KLAUSEL

Für diesen Vertrag und dessen Durchführung gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Die Parteien verpflichten sich, unwirksame oder nichtige Klauseln durch rechtswirksame zu ersetzen, die dem Gemeinten am nächsten kommen. Das gleiche gilt, falls diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine ergänzungsbedürftige Lücke enthalten.

Die hier angebotene Beratung, Empfehlung und Produkte ersetzen keinen Arzt oder Heilpraktiker. Jeder ist eigenverantwortlich.

bottom of page